2. Preis, geteilt: „2202m“ Video von Irena Paskali (Mazedonien)

Im Spannungsfeld von Freiheit und Begrenzung bewegt sich die Arbeit der Künstlerin Irena Paskali: Sie beschäftigt sich in ihrer Video-Doppelprojektion mit der politischen Frage der globalen Migration – und zeigt eine filmische Bestandsaufnahme der EU-Grenzsituation ihres Heimatlandes Mazedonien.

Die Wolke ist ein Symbol der Freiheit und Grenzenlosigkeit: Mit schwebender Leichtigkeit überwindet sie alle von Menschen errichteten Grenzen, während flüchtende Menschen jäh aufgehalten werden. Auch die Bedeutung der Wolke – cloud – als Wissensspeicher spielt eine Rolle: Das Sammeln von Daten zu Migrationsbewegungen dient dem politischen Ziel, diese so weit wie möglich einzuschränken. Mit eindrucksvollen und berührenden Landschafts- und Tonaufnahmen vermittelt die Videoarbeit von Irena Paskali die Bedrohlichkeit und Fiktionalität einer Grenzsituation im Jahr 2017/18.