So. 2.9.18, 17 Uhr

Preisverleihung

im Naturparkzentrum Habichtswald
Auf dem Dörnberg 13, 34289 Zierenberg

 

Sa. 25.8.+ Sa. 1.9.18

Führungen an beiden Ausstellungsorten

14 Uhr Katzenstein, Habichtswald

15:30 Uhr Bushaltestelle Alpenpfad,
Auf dem Dörnberg, Zierenberg
Kosten: 12 € / Person

So. 26.8.2018, 10-18 Uhr

Naturparkfest im und um das Naturparkzentrum Habichtswald

(mit Führungen mit Fotoguide, Fotoausstellung Geschichte „bewegter wind“, Videobeiträge zu „Wolken/clouds“, Kinderaktion von Energie 2000 e.V., Walk-by-Drachenbauworkshop mit Anke Sauer

Durchgehend geöffnet

Die Landschafts-Ausstellung

Videos täglich (außer Mo.)
von 10-17 Uhr im Naturparkzentrum Habichtswald

Weitere Veranstaltungen und aktuelle Informationen: 
www.bewegter-wind.de und auf facebook
Extraführungen für Gruppen auf Anfrage. 

Performance-Tag

Sonntag, 26.8.2018
Katzenstein
um 17 Uhr

Adriano Cangemi

NAGUAL - Vom Wind bewegt

Körper- und Lufttheater, ein Darsteller auf einer langen Pilgerreise durch verschiedene Manifestationen eines Körpers im Konflikt. Eine Performance ohne Worte mit dem Fokus auf die physischen Grenzen des Performers, seine Begegnung mit dem Publikum, den Raum und die Live-Musik. Wir beginnen mit dem Tod eines alten Zauberers, der dann seine Suche beginnt, die Freiheit des Windes, eine Begegnung mit der Dunkelheit und die Zyklen von Leben und Tod in der Hoffnung, sich selbst zu finden.

So. 26.8.18  ab 14 Uhr

Performance-Tag

mit Adriano Cangemi (Katzenstein),
Raphaela Kula (überall),
Marcel Lawrence (Zierenberger Kuppe),
Ton Oostveen (Zierenberger Kuppe)

Performance-Tag

Samstag, 25.8.2018
Ehlen, ab 15 Uhr
Dörnberg, ab 17 Uhr

was nun - Sand-Graffities on walking

ein Stadtspaziergang mit Folgen performance/ intervention

was nun, plötzlich sind diese beiden Worte an vielen Stellen in der Bielefelder Innenstadt zu lesen, viele lesen interessanterweise laut, Fragen wie: "was machen sie denn da?" oder "ist das erlaubt?" Ein Radfahrerin überfährt fast ein "was nun" und entschuldigt sich, ein Bielefelder freut sich, dass mal wieder was Schönes passiert, Kinder möchten unbedingt Plätze aussuchen, jemand fragt, ob das eine Werbung sei und wofür, manche sind in Sorge um die sand-graffities ("wie schade, wenn jemand unachtsam drauftritt") und immer

wieder wird das "was nun" kommentiert bzw. mit Inhalt gefüllt: der Tod eines nahestehenden Menschen, ein Unglück bei der Arbeit, die Frage nach dem Lebensweg, der Hinweis, unbedingt das Positive zu sehen, der Tipp noch auf die Kirmes zu gehen, ein Ansporn genauer zu gucken, Teenies machen Selfies, ein Mann bedenkt den neuen Lebensabschnitt (Ruhestand, Enkelkinder, Erwartungen und noch so viele Pläne...)

ein anregender Stadtspaziergang, nicht nur zum Jahresausklang, auch bei grauem Wetter

Ausstellungsorte 2018